Beschauliches Radeln im Erdinger Moos

Gemütliche Rundtour im Erdinger Moos. Straßen und Wege meist in gutem Zustand und nur vereinzelt durch stärkeren Verkehr belastet. Familienfreundlich. (Autor: Armin Scheider)
32 km
90 m
3.00 h
Vom Schrannenplatz in Erding geht es auf der Münchener Straße stadtauswärts, wobei wir direkt nach der Semptbrücke einen kurzen Rechts-/ Linksknick in den Aufkirchner Weg machen. Die weiteren Stationen: Vinzenzstraße, links in die Siglfinger Straße, über die Dachauer Straße, Gleiwitzerstraße, links in die Liegnitzer Straße, rechts in die Bajuwarenstraße, vor zur Kreuzung am Neuen Friedhof. Nun wird die Streckenführung wieder einfacher. Wir radeln nach Westen bis Ziegelstatt, biegen rechts ab und kommen in leicht welligem Acker- und Wiesenland über Stammham nach Kempfing. Nach kurzer Rechts-/ Linksbiegung im Ort treffen wir bald auf die Straße Moosinning – Notzing und nutzen den Radweg nach links. 500 m weiter zweigt rechts ein Sträßchen nach Schnabelmoos ab. Hier bestimmen Äcker, Wiesen sowie Baum- und Buschreihen das Bild der Landschaft, typischer Mooscharakter zeigt sich nur vereinzelt. Wir radeln also konsequent nach Westen, lassen Schnabelmoos hinter uns und kommen gut 500 m nach dem Dorfen-Bach an eine Linksabzweigung. Auf diese schwenken wir ein, fahren kurz darauf über die B 388 hinweg und biegen 150 m danach rechts in die Fichtenstraße. Damit sind wir im Sport- und Freizeitgelände Moosinning. Ob Sie dort ein kühles Bad nehmen oder nicht, auf der Fichtenstraße geht es weiter hinaus, aber nur ca. 900 m, dann zweigt links erneut ein Sträßchen ab und mündet nach 200 m in eine andere Straße. Rechts fortsetzend, kommen wir später an den Moosinninger Mooshäuseln vorbei, treffen wiederum auf ein Teersträßchen und folgen drüben dem holprigen Schotterweg. Er verbindet uns mit der Straße Eicherloh – Neuching, die wieder genussvolles Radeln garantiert, für uns in Ostrichtung. Die Gegend hier zeigt etwas mehr Moorcharakter, die Landschaftsbilder werden gefälliger, die Blicke reichen weit hinaus. Wir treffen in Lüß ein, wo die Straße Neuching – Neufinsing überquert wird, und radeln weiter nach Osten. Passiert werden noch ein Freibad und der Isarkanal, dann treffen wir in Oberneuching ein. An der Kirche geht es rechts weiter, nach 200 m links in den Wagnerweg, dann über die Hauptstraße hinweg und auf der Luppergstraße zur Anhöhe hinauf. Kein gewöhnlicher Buckel, sondern einer, der umfassende Weitsicht nach allen Seiten gewährt. Drüben fahren wir wieder hinunter, münden nach einer S-Kurve in eine Teerstraße und kommen unten an eine Bahnunterführung. Direkt danach führt ein Radweg links zur S-Bahnstation St. Kolomann, wo unser Schlussspurt ansteht. Gegenüber der Bahnstation läuft eine Straße in die Semptniederung nach Wörth, wo gleich nach Ortseinfahrt links eine andere Straße nach Niederwörth abgeht. Mit schönen Ausblicken auf die Sempt und ihre Auen erreichen wir Niederwörth, radeln dort links hinunter zur Sempt und weiter zu einem Wegedreieck, dessen rechte Abzweigung nach Norden führt. Wir bleiben konsequent auf diesem Sträßchen, unterqueren später die B 388 und gelangen 500 m danach – rechts abdrehend – über Rotwand- und Landgerichtsstraße direkt zur sehenswerten Kirche Maria Verkündigung in Altenerding. Nun folgen wir neben der Kirche der Pfarrer-Fischer-Straße und treten nach Querung der Bahn rechts in den Erdinger Stadtpark, auch Englischer Garten Erdings genannt. Durchqueren darf man ihn freilich nur zu Fuß (ca. 15 Min.), also heißt es schieben. Zu Beginn halten wir uns rechts, dann entlang der Sempt. Nicht lange danach stehen wir wieder am Schrannenplatz in Erding.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour32 km
Höhenunterschied90 m
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktSchrannenplatz in Erding.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterNeben Dachau und Freising das dritte ausgedehnte Moos im Norden, zeigt das Erdinger Moos heute seinen landschaftlichen Reiz: weite, ebene Flächen, verstreute Baum- und Buschreihen, Birkenalleen, viele Weiher und kleine Seen und fast überall Fernsicht rundum.
Beste Jahreszeit
KartentippMünchen und Umgebung 1 : 100 000, Bayerisches Landesvermessungsamt München.
MarkierungenOrts- und Straßenbeschilderung.
VerkehrsanbindungMit Auto über A 94 und Markt Schwaben oder über B 388. Per S-Bahn mit der S 2.
GastronomieErding: Gasthof Mayr-Wirt (Sa Ruhetag); Gasthof Erdinger Weißbräu. Moosinning: Gasthof Maier-Wirt mit Biergarten (Mo Ruhetag). Wörth: Gaststätte Klösterl (Mo Ruhetag). Altenerding: Parkcafé mit Garten (Di und Mi Ruhetage).
Tipps
In der Erdinger Therme erwarten Sie in einer karibischen Oase 12 Becken mit 1400 m2 Thermalwasserfläche, hunderte von Palmen, des weiteren Farb- und Aromaräume, Massagedüsen, Nackenduschen, Saunapark – kurzum alles, was Ihrem Wohlbefinden dienlich ist. Überspannt wird das Ganze von der größten zu öffnenden Kuppel Europas – sie hat 56 m Durchmesser! Regen kann Ihren Karibikträumen also nichts anhaben. Geöffnet hat die Therme werktags 10– 23, am Wochenende 9–23 Uhr.
Verleih
Fahrrad Bauschmid & Sohn in Erding, Haager Straße 10, Tel. 08122 /90 25 33.
Tourismusbüro
Fremdenverkehrsamt der Stadt Erding, Landshuterstr. 1, 85435 Erding,

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Armin Scheider

Das Oberbayerische Radlbuch

40 ausgewählte Touren für unterschiedliche Ansprüche führen durch reizvolle Landschaften zu berühmten Sehenswürdigkeiten oder gemütlichen Gasthöfen.

Jetzt bestellen
Tags: 
Mehr zum Thema