Regionen > Tirol

Tirol

Das »Land im Gebirge«, wie Tirol, genauer Nordtirol, schon seit dem Mittelalter genannt wird, ist ein Dorado für Bergfreaks und Wintersportler. Es ist bekannt für seine Kulturdenkmäler, aber auch für die unvergleichbar schöne Natur (z. B. das Tannheimer-, Lech-, Inn-, Ötz-, Pitz oder Kaunertal). Touristisch betrachtet besteht Tirol aus 36 Regionen Österreichs und jede von ihnen weist ein für sich typisches und charakteristisches Merkmal auf; ein markanter Berg wie die Wildspitze (3772 m), der höchste Gipfel in den stark vergletscherten Ötztaler Alpen, ein See oder ein Ort.

Die Olympischen Spiele in Innsbruck, die Skiweltmeisterschaft in St. Anton am Arlberg oder das Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel gehören zu den Winterhighlights. Im Sommer sind unzählige Kletter- und Wanderrouten, Höfe- und Kunsthandwerkmuseen, idyllisches Dorfleben sowie die Alpenzoo- oder Swarovski Kristallwelten ein Erlebnis.

Tirol ist das drittgrößte Bundesland Österreichs und grenzt an Vorarlberg, Salzburg und Kärnten sowie im Norden an Bayern (Deutschland), im Westen an Graubünden (Schweiz) und im Süden an Südtirol und die Provinz Belluno (Italien). Hauptstadt ist Innsbruck mit ihrer reizvollen Altstadt. Bei uns finden Sie die schönsten Tourentipps, Wanderungen, Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten und die besten Reiseinformationen. Klicken Sie rein!

Touren in Tirol

Hochimst – Imst

Die Bahn ist sehr beliebt bei Gästen, wird aber vor allem auch von sportlich engagierten einheimischen Rodlern und Clubs genutzt. Diese kommen hauptsächlich abends nach der Arbeit und sind weniger begeistert, wenn Wanderer die Bahn blockieren.
Bitte wirklich am Rand gehen. Offizielle Rodelbahn (Autor: Johann Mayr, Nicola Förg Hrsg. Matthias Busch)Hochimst ist die Beletage des Tiroler Städtchens Imst, eine Sommerfrische in luftiger Höhe und ein Winteridyll, das verblüfft - Da mag im Gurgltal kaum Schnee liegen, in Hochimst auf 1000 Metern ist tiefer Winter. weiter >

Aschenbrennerhaus – Kufstein

Die Rodelbahn ist nicht sehr anspruchsvoll und ziemlich lang, als Familientour mit größeren, geübten Kindern geeignet.
Anstieg und Rodelbahn befinden sich auf einer gemeinsamen Trasse, deshalb sollte man aufmerksam hochwandern und vorausschauend abfahren. Hier ist besonders mit dem Rodeltaxi, mit dem man sich auch hochfahren lassen kann, zu rechnen. Offizielle Rodelbahn, meist geräumt. (Autor: Johann Mayr, Nicola Förg Hrsg. Matthias Busch)Was der Nanga-Parbat-Stüberl mit dem Wilden Kaiser zu tun hat, kann man auf dem Aschenbrennerhaus nachlesen. Hoch über dem Inntal führt uns eine der beliebtesten Rodelbahnen vom Wilden Kaiser mitten in die Stadt Kufstein. Oben gibt es in einem Nebenraum eine Lektion... weiter >

Krinnenspitze – Nesselwängle im Tannheimer Tal

In Nesselwängle erschließen die Lifte unter der Krinnenspitze eine Bahn, die immer noch Insider-Status hat, weil wenige sie kennen, dabei ist sie wirklich vergnüglich. Sie quert ein paar Mal die Skipiste (Vorsicht!), ist aber sonst eine zügige Bahn.
Offizielle Rodelbahn (Autor: Johann Mayr, Nicola Förg Hrsg. Matthias Busch)Füssener Jöchle und Neuner Köpfle, das sind die bekannten Skiberge im schmucken Tannheimer Tal. Der breite Talboden ist auf rund 1100 Metern gelegen. Es ist ein weites Tal, eins fürs Auge, keine enge Klamm. Aber dahinter zeigt es die Zähne, kühne Felszacken nämlich.... weiter >

Brettlalm – Lermoos

Die Rodelbahn am Grubigstein ab der Mittelstation ist eher sanft zu nennen – eine klassische Familienbahn – und ab 11 Uhr zu benutzen. Durch einen leicht veränderten Verlauf der Bahn, den neuen Sechser-Sessellift und das NTC rückt Rodeln mehr ins Blickfeld.
Offizielle Rodelbahn (Autor: Johann Mayr, Nicola Förg Hrsg. Matthias Busch)Die Tiroler Seite der Zugspitze ist eine feine Sache. Abwechslungsreiche Skigebiete, je nach Geschmack umtriebige oder ruhige Orte. Lebensader ist die wieder belebte Außerfernbahn, die die Orte verbindet und allmählich in die Riege der Kult-Eisenbahnen aufsteigt. weiter >