Regionen > Tegernsee-Schliersee-Wendelstein

Tegernsee-Schliersee-Wendelstein

Die Tegernsee-Schliersee-Wendelstein-Region liegt rund 50 km südlich von München in den Bayerischen Alpen und gehört zu den schönsten Feriengebieten Deutschlands, die im Süden an Österreich grenzt. Während der Süden durch die alpine Berglandschaft geprägt ist, fasziniert der Norden durch eine idyllische Hügellandschaft mit wunderbarem Bergblick, Moorseen und dem Mangfalltal. Bekannte Kur- und Ferienorte sind Tegernsee, Bad Wiessee, Rottach-Egern, Wildbad Kreuth und Gmund im Tegernseer Tal sowie Bayrischzell, Schliersee und Fischbachau in der Schliersee-Wendelstein-Region. Entdecken Sie hier die Ortschaften mit ihren unterschiedlichen Charakteristika und die Alpen mit ihren atemberaubenden Bergen und Seen.

Touren in der Nähe folgender Städte: Bad Tölz, Miesbach, München, Rosenheim, Starnberg

Touren in Tegernsee-Schliersee-Wendelstein

Schliersee – Neureuth – Tegernsee

Neben dem gemütlichen, schönen 7-km-Spaziergang um den idyllischen Schliersee erfreut sich insbesondere der bewaldete Gindelalm-Neureuth-Höhenzug zwischen Schliersee und Tegernsee bei den wanderaktiven Feriengästen eines ebenso lebhaften Zuspruchs, zumal auf dem lang gestreckten Rücken gleich zwei freundliche Berggasthäuser stehen. (Autor: Bernd Riffler, Heinrich Bauregger)a) Rund um den Schliersee: Geruhsamer Spaziergang inmitten einer freundlichen Vorgebirgsidylle; b) Gindelalm – Neureuth – Tegernsee: Reizvolle Höhenwanderung von See zu See mit gemütlichen Einkehrmöglichkeiten; besonders reizvoll in der herbstlichen Farbenpracht der... weiter >

Hafneralm (Monialm)

Die Hafneralm mit zahlreichen Tiergehegen

Die Hafneralm ist eine versteckt gelegene, trotz großer marktschreierischer Wegweisertafel an der Mautstraße im Suttengebiet recht einsame Alm, die für die Großen leckere Gerichte und für die Kleinen einen netten kleinen Tierpark bietet. (Autor: Robert Theml)Abwechslungsreiche, aber unschwierige Tour. Bei Bedarf kann man mit dem Auto 50 % des Weges sparen, indem man beim Wanderparkplatz unterhalb der Sutten-Bergbahn parkt. Noch einfacher geht es, wenn man direkt bei der Alm parkt. weiter >

Vom Spitzingsee auf den Stümpfling

Wer nach stillen Winkeln sucht, kann am Spitzingsee nach wie vor fündig werden. So in der zweiten Hälfte der schönen Rundwanderung, die vom Spitzingsattel über die Firstalmen zum Stümpfling führt und spätestens beim Abstieg vom Roßkopf zu den Valeppalmen noch einiges vom romantischen Bergfrieden früherer Tage erahnen lässt. (Autor: Bernd Riffler, Heinrich Bauregger)Einfache Bergwanderung; beliebte Einkehr-Almen; heitere Vorgebirgslandschaft weiter >

Radtour um den Schliersee

Wie ein kleiner Bruder steht der Schliersee oft im Schatten des touristischen überlaufenen, wesentlich größeren Tegernsees. Auch am Schliersee lebt man mittlerweile fast ausschließlich vom Tourismus, aber hier geht es ruhier und gelassener zu. (Autor: Dr. Wilfried und Lisa Bahnmüller)Superleichte Radtour um den Schliersee zum Museum des Markus Wasmeier weiter >

Stadlberg und Stadlbergalm

Die Stadlbergalm mit Schaukel und kleiner Kapelle

Die Wirtsleute der Stadlbergalm, hinter der sich eigentlich ein Bauernhof mit Bewirtung verbirgt, bieten auf einer kleinen südseitigen Terrasse zahlreiche kleinere Gerichte an. Die Lage neben dem Gipfel des Stadlberges erlaubt, wenn auch leider nicht von der Terrasse, so doch vom Parkplatz sowie von der kleinen Kapelle aus, einen schönen Blick. (Autor: Robert Theml)Leichte Asphaltstraßentour weiter >

Bodenschneid

Am Spitzingsee

Die Bodenschneid gehört zu den großen Klassikern der Münchner Hausberge. Jeder gestandene Bergwanderer kennt diesen schönen Aussichtsgipfel und natürlich auch die Wirtshäuser an der Route. Vor allem bei der beschriebenen Abstiegsvariante gibt es sogar ein wenig alpines Flair auf dieser kleinen Bergtour. (Autor: Siegfried Garnweidner)Kurze Bergwanderung, die bei Nässe besonders beim Abstieg recht rutschig werden kann und deshalb Trittsicherheit verlangt.   weiter >

Bodenschneidhaus

Im Jahr 2002 übernahm das Ehepaar Helga und Herbert Gerweck die Hüttenpacht. Während Herbert sich als gelernter Handwerker um die Wartungsarbeiten kümmert und kocht, hält Helga die Hütte sauber und meistert die organisatorischen Aufgaben. Und sie verbreitet unter den Hüttengästen gute Laune. (Autor: Wolfgang Taschner, Michael Reimer)Schöne Lage inmitten weiter Almwiesen  weiter >

Runde über dem Spitzingsee

Die Berge über dem Tegernsee und rund um den Spitzingsee sind seit Generationen beliebte Ziele für Tagesausflügler. (Autor: Heinrich Bauregger)Sieben Hütten und Berggasthäuser liegen an unserem Weg, sodass eine gewisse Auswahl getroffen werden kann. Ein weiterer Vorteil dieser Wanderung »Von Hütte zu Hütte« liegt darin, dass wir die Tour an zwei Stellen abbrechen können: am Spitzingsee und in der Valepp. Von... weiter >