Regionen > Schweiz & Liechtenstein

Schweiz & Liechtenstein

Grandiose Alpengipfel, saftige Bergwiesen und kristallklare Seen – das kann nur die Schweiz sein. Geographisch gliedert sich der von der EU umkreiste Binnenstaat in drei große Naturgebiete, die auch klimatisch große Unterschiede aufweisen: Im (Nord)Westen befindet sich der Jura, ein aus Kalkstein bestehendes Mittelgebirge mit dicht bewaldeten Bergrücken. Vom Genfer- bis zum Bodensee, zwischen Jura und Alpen, erstreckt sich das Schweizer Mittelland, das bedeutendste Agrargebiet der Schweiz. Und hoch über allem thronen die Bergriesen der Alpen (55 Viertausender sind unter ihnen, über 19 verlaufen an der Grenze zu Italien), die aus zwei durch die Rhein-Rhône-Furche voneinander getrennten Gebirgszügen bestehen und zwei Drittel der Landesfläche einnehmen. Der höchste Gipfel unter ihnen ist die Dufourspitze im Monte-Rosa-Gebirgsmassiv in den Walliser Alpen mit 4634 m. Im Berner Oberland bilden der Eiger (3970 m), der Mönch (4107 m) und die Jungfrau (4158 m) eine bekannte Dreiergruppe. Aber nicht nur die Berge machen die Faszination für die Schweiz aus: auch Städte wie Bern, Basel, Genf oder Zürich, die gastfreundlichen Menschen mit dem niedlichen Akzent und die einheimische Küche lassen Genießerherzen höher schlagen. Entdecken Sie hier die Schweiz auf den schönsten Wander-, Kletter- oder Fahrradrouten!

Touren in Schweiz & Liechtenstein

Fahrradparadies Bodensee: Der Bodensee-Radweg und Tagestouren

Die schönsten Radtouren am Bodensee

Bodensee-Radweg: Einmal rund um den See Der Bodensee - liebevoll auch das Schwäbische Meer genannt - ist seit jeher eines der beliebtesten Urlaubsziele für Radfahrer.  Auf dem rund 260 Kilometer langen Bodensee-Radweg radelt man fast durchgehend in Ufernähe um den... weiter >

Piz Arina, 2828 m

Größtenteils einfache Bergwanderung, die jedoch beim steilen Abstieg vom Gipfel kurzzeitig etwas höhere Anforderungen stellt. Neben einer guten Kondition ist ein ebenso guter Orientierungssinn notwendig, da die Markierungen stellenweise sehr spärlich und oft verblasst sind. (Autor: Peter Deuble)Der Piz Arina ist der südlichste Gipfel der Samnaungruppe. Obschon »nur« ein Vorgipfel des deutlich höheren Muttlers, bildet er eine recht mächtige und selbstständige Pyramide. Die Überschreitung des Berges ist die ideale Tour und in beiden Richtungen lohnend. Wer in... weiter >

Piz Lischana, 3105 m

Anspruchsvolle Tour auf den einzigen für »Normalverbraucher« machbaren Dreitausender in den Unterengadiner Dolomiten. Absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich. Nicht bei Regen, Neuschnee und Eis! Die Anstrengungen lassen sich mit einer Übernachtung in der vorbildlich geführten Chamonna Lischana auf zwei Tage verteilen. Für Konditionsstarke aber auch gut an einem Tag machbar. Die hier angegeben Zeiten gelten ab dem Parkplatz. Wer von Scuol aufsteigt, hat nochmals mehr als 200Hm zu bewältigen bzw. gut 1.30Std. Mehrzeit insgesamt! (Autor: Peter Deuble)Südlich von Scuol erheben sich die Unterengadiner Dolomiten als beeindruckende Nordfront der Sesvenna-Lischana-Gruppe. Die hellen Dolomitgesteine stehen im krassen Gegensatz zu den dunklen Gneisgipfeln der Silvrettaberge. Die Unterengadiner Dolomiten sind Teil eines... weiter >

Sensationell: die kühnste Hängebrücke im Berner Oberland

Das Gadmer Tal hat eine neue Sensation: die Hängebrücke über den Gletschersee vor dem Triftgletscher. Allerdings eine, die recht zwiespältige Eindrücke hinterlässt. Denn notwendig wurde ihr Bau durch ein eher trauriges Phänomen: das Gletschersterben. Das Alpeneis schmilzt, eine Folge der globalen Klimaänderung, und besonders hart traf es den Triftgletscher. Allein im Hitzesommer 2003 zog sich seine Zunge um 152 Meter (!) zurück. Das Schmelzwasser bildete in seinem Vorfeld einen mehr und mehr anwachsenden See. Wo man früher übers Eis auf die Nordseite des Tales wechselte, um zur Trifthütte zu kommen, war nun tiefes Wasser, der Zugang zur Trifthütte dadurch erheblich erschwert, auch gefährlich. (Autor: Eugen E. Hüsler)Abwechslungsreiche, recht kurze Wanderung in die Hochgebirgsregion des inneren Trifttals. Absoluter Gag: die Nepalbrücke über den Gletschersee.   weiter >

Bettmerhorn – Märjelensee – Aletschwald

Wandern im »UNESCO Welterbe Schweizer Alpen Jungfrau-Aletsch« (Autor: Rose Marie und Gerhard Bleyer)Wanderung über dem Grossen Aletschgletscher und durch den berühmten Aletschwald; leicht. weiter >

Flussradtour mit Kultur-Highlights: Zum Rheinfall nach Schaffhausen

Die Strecke führt über ruhige Nebenstraßen und Radwege am Rhein entlang, vorbei an ehemaligen Klöstern zur ausgedehnten Altstadt von Schaffhausen und weiter zum größten Wasserfall Europas. (Autor: Michael Graf, Paul Bickelbacher)Die Strecke verläuft vorwiegend auf Forstwegen, Nebenstraßen und Radwegen und weist nur geringe Steigungen auf. weiter >

Vom Rheintal hoch nach Appenzell

Mit dem Rad nach Appenzell

Entlang des Rheins und verträumter Kanäle radeln wir das Rheintal aufwärts. Wir blicken auf die hohen Berge des Bregenzerwaldes und der Appenzeller Berge, zu denen wir hinter Altstätten vorwiegend im Wald hinaufradeln. Ein Hochtal führt uns nach Appenzell mit seinen charakteristischen Holzhäusern. (Autor: Michael Graf, Paul Bickelbacher)Auf ruhigen Wegen am Rhein und an Kanälen entlang durch das Rheintal. Hinter Altstätten steiler Anstieg auf z.T. befahreneren Straßen; kurze Wegabschnitte sind nicht asphaltiert. weiter >

Von Arbon nach Rheineck

Einfache Etappe, die anfangs flach am Seeufer entlang, später hinauf zum Schloss Wartensee führt und Zeit für Ausflüge lässt. Getränke sind nur in den Gasthöfen erhältlich. Kinder und Genießer: Kurze Etappe mit Badegelegenheit und interessanten Abstechern zum Hundertwasserhaus und zum Fliegermuseum. Schiffsverbindung Rorschach–Rheineck (Autor: Robert Mayer)Die grazile Badhütte, auf Pfählen mitten im Wasser der Rorschacher Bucht stehend, wäre eine originelle Möglichkeit, das Bodenseewasser hautnah kennenzulernen. Zumal dieses wieder sehr sauber ist – zu sauber für die Fische, denn der Fischreichtum ist mit der... weiter >