Regionen > Österreich

Österreich

Die Alpenrepublik Österreich und ihre neun Bundesländer (Kärnten, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg, Wien und Niederösterreich) sind viel mehr als nur ein paar Berge zwischen Deutschland und Mittelmeer. Österreich, das Land von Künstlern wie Mozart und Musil, bietet seinem Besucher eine lebendige kulturelle Vielfalt, die das Europa der Neuzeit wesentlich geprägt hat. Von Wien bis Salzburg verbinden sich Charme, Kaffeehauskultur und ein kulinarisches Angebot, das von gastronomischen Exportschlagern wie dem Wiener Schnitzel bis zu renommierten Weinen reicht, zu einem ganz eigenen Lebensgefühl – da mag man auch mal Ausrutscher in den »Sissi«-Kitsch verzeihen. Österreichs Bergwelt bietet Bewegungs- und Erholungssuchenden zu jeder Jahreszeit alles, was das Herz begehrt. Vom legendenumwobenen Salzkammergut am Fuße des mächtigen Dachsteins bis zu hochalpinen Herausforderungen am Großglockner, dem mit 3798 m höchsten Berg Österreichs. Überall locken Bergsportmöglichkeiten von der Wanderung bis zur Gletscherüberquerung. Die drei Nationalparks Hohe Tauern, Gesäuse und Kalkalpen garantieren intensives Naturerleben mit vielfältiger Flora und Fauna. Und Wintersportler kommen nicht nur im Skiparadies Tirol voll und ganz auf ihre Kosten. Ob Kulturreise, Wellness, Après-Ski oder Familienurlaub, in Österreich wird jeder fündig. Hier finden Sie die schönsten Touren!

Touren in Österreich

Krinnenspitze – Nesselwängle im Tannheimer Tal

In Nesselwängle erschließen die Lifte unter der Krinnenspitze eine Bahn, die immer noch Insider-Status hat, weil wenige sie kennen, dabei ist sie wirklich vergnüglich. Sie quert ein paar Mal die Skipiste (Vorsicht!), ist aber sonst eine zügige Bahn.
Offizielle Rodelbahn (Autor: Johann Mayr, Nicola Förg Hrsg. Matthias Busch)Füssener Jöchle und Neuner Köpfle, das sind die bekannten Skiberge im schmucken Tannheimer Tal. Der breite Talboden ist auf rund 1100 Metern gelegen. Es ist ein weites Tal, eins fürs Auge, keine enge Klamm. Aber dahinter zeigt es die Zähne, kühne Felszacken nämlich.... weiter >

Brettlalm – Lermoos

Die Rodelbahn am Grubigstein ab der Mittelstation ist eher sanft zu nennen – eine klassische Familienbahn – und ab 11 Uhr zu benutzen. Durch einen leicht veränderten Verlauf der Bahn, den neuen Sechser-Sessellift und das NTC rückt Rodeln mehr ins Blickfeld.
Offizielle Rodelbahn (Autor: Johann Mayr, Nicola Förg Hrsg. Matthias Busch)Die Tiroler Seite der Zugspitze ist eine feine Sache. Abwechslungsreiche Skigebiete, je nach Geschmack umtriebige oder ruhige Orte. Lebensader ist die wieder belebte Außerfernbahn, die die Orte verbindet und allmählich in die Riege der Kult-Eisenbahnen aufsteigt. weiter >

Hochimst – Imst

Die Bahn ist sehr beliebt bei Gästen, wird aber vor allem auch von sportlich engagierten einheimischen Rodlern und Clubs genutzt. Diese kommen hauptsächlich abends nach der Arbeit und sind weniger begeistert, wenn Wanderer die Bahn blockieren.
Bitte wirklich am Rand gehen. Offizielle Rodelbahn (Autor: Johann Mayr, Nicola Förg Hrsg. Matthias Busch)Hochimst ist die Beletage des Tiroler Städtchens Imst, eine Sommerfrische in luftiger Höhe und ein Winteridyll, das verblüfft - Da mag im Gurgltal kaum Schnee liegen, in Hochimst auf 1000 Metern ist tiefer Winter. weiter >

Aschenbrennerhaus – Kufstein

Die Rodelbahn ist nicht sehr anspruchsvoll und ziemlich lang, als Familientour mit größeren, geübten Kindern geeignet.
Anstieg und Rodelbahn befinden sich auf einer gemeinsamen Trasse, deshalb sollte man aufmerksam hochwandern und vorausschauend abfahren. Hier ist besonders mit dem Rodeltaxi, mit dem man sich auch hochfahren lassen kann, zu rechnen. Offizielle Rodelbahn, meist geräumt. (Autor: Johann Mayr, Nicola Förg Hrsg. Matthias Busch)Was der Nanga-Parbat-Stüberl mit dem Wilden Kaiser zu tun hat, kann man auf dem Aschenbrennerhaus nachlesen. Hoch über dem Inntal führt uns eine der beliebtesten Rodelbahnen vom Wilden Kaiser mitten in die Stadt Kufstein. Oben gibt es in einem Nebenraum eine Lektion... weiter >