Regionen > Österreich

Österreich

Die Alpenrepublik Österreich und ihre neun Bundesländer (Kärnten, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg, Wien und Niederösterreich) sind viel mehr als nur ein paar Berge zwischen Deutschland und Mittelmeer. Österreich, das Land von Künstlern wie Mozart und Musil, bietet seinem Besucher eine lebendige kulturelle Vielfalt, die das Europa der Neuzeit wesentlich geprägt hat. Von Wien bis Salzburg verbinden sich Charme, Kaffeehauskultur und ein kulinarisches Angebot, das von gastronomischen Exportschlagern wie dem Wiener Schnitzel bis zu renommierten Weinen reicht, zu einem ganz eigenen Lebensgefühl – da mag man auch mal Ausrutscher in den »Sissi«-Kitsch verzeihen. Österreichs Bergwelt bietet Bewegungs- und Erholungssuchenden zu jeder Jahreszeit alles, was das Herz begehrt. Vom legendenumwobenen Salzkammergut am Fuße des mächtigen Dachsteins bis zu hochalpinen Herausforderungen am Großglockner, dem mit 3798 m höchsten Berg Österreichs. Überall locken Bergsportmöglichkeiten von der Wanderung bis zur Gletscherüberquerung. Die drei Nationalparks Hohe Tauern, Gesäuse und Kalkalpen garantieren intensives Naturerleben mit vielfältiger Flora und Fauna. Und Wintersportler kommen nicht nur im Skiparadies Tirol voll und ganz auf ihre Kosten. Ob Kulturreise, Wellness, Après-Ski oder Familienurlaub, in Österreich wird jeder fündig. Hier finden Sie die schönsten Touren!

Touren in Österreich

Radtour auf den Pfänder

Radtour auf den Pfänder

Die Tour auf den 1064 m hohen Pfänder eröffnet einen herrlichen Blick auf den Bodensee und in Richtung Süden auf die schneebedeckten Gipfel der Alpen. (Autor: Michael Graf, Paul Bickelbacher)Kurze, aber steil ansteigende Tour für sportlich Ambitionierte mit langer Abfahrt. Durchgängig asphaltiert. weiter >

Durch das Rheindelta zur Seebühne

Das »Mili«, das ehemalige Militärbad bei Bregenz, steht heute allen offen

Entlang unserer idyllischen Strecke fernab großer Straßen rücken die Alpen nahe an den See heran. Weite Teile des Rheindeltas stehen unter Naturschutz. Kulturelle Highlights sind die traditionsreichen Städte Rorschach und Rheineck, die Festspielstadt Bregenz und die Inselstadt Lindau. (Autor: Michael Graf, Paul Bickelbacher)Gemütliche Tour am See entlang und durch die Naturschutzgebiete des Rheindeltas. Längere Abschnitte auf Schotterwegen; keine Steigungen. weiter >

Von Mittenwald nach Österreich

Eine relativ einfache Tour entlang der Isar zum Isarursprung im Hinterautal. Vorwiegend auf ungeteerten, aber gut ausgebauten Forstwegen. Der Anstieg ist nicht steil, dafür aber stetig und zu schaffen. Hin- und Rückweg von Scharnitz ins Hinterautal sind gleich. (Autor: Lisa und Wilfried Bahnmüller)Ein einmaliges Erlebnis für eine Radtour. Wir dürfen uns mitten in der mächtigen Bergwelt wähnen, radeln jedoch ohne übermäßige Anstrengung unterhalb felsiger Gipfel durch ein Karwendeltal zu einem hochalpinen Almboden mit dazugehöriger Alm. Auf dem Weg passieren wir... weiter >

Donau-Radweg: Von Spitz nach Krems

Bei Weißenkirchen und Dürnstein führt der Radweg mitten durch die Weinreben hindurch.

Zwischen Spitz und Krems zeigt sich die Wachau von ihrer schönsten Seite. Wir fahren zumeist auf kleinen Nebenstraßen und Radwegen entlang der Bundesstraße durch die von den Weinterrassen geprägte Donaulandschaft. Zum Teil geringe Steigungen, am steilsten ist die zum Ortszentrum von Dürnstein. (Autor: Michael Reimer, Wolfgang Taschner)Von Spitz, Zentrum der Wachau, geht es durch traditionsreiche Winzerorte mit malerischen Dorfplätzen und romantischen Gassen nach Krems, das als Musterstadt der Denkmalpflege mit dem »Europa-Nostra-Preis« und als eine der berühmtesten Weinstädte Europas mit dem... weiter >

Von Krems nach Tulln

Zwischen Krems und Kleinschönbichl verläuft der Radweg fast meditativ am Donauufer entlang, dann geht es weiterhin flach durch das sogenannte Tullner Feld zum Etappenziel. (Autor: Bernhard Irlinger Michael Reimer WolfgangTaschner)Im Gegensatz zur engen Wachau prägen der nun breite Strom und die weitläufigen Ausblicke die Etappe von Krems nach Tulln, dem Ort der niederösterreichischen Landesgartenschau 2008. Nahezu ungestört vom Autoverkehr und anderen Lärmquellen radelt man genussvoll durch... weiter >

Donau-Radweg: Von Linz nach Mauthausen

Ab Linz geht es über 15 km auf dem asphaltierten Dammweg direkt am Ufer entlang bis zum Kraftwerk Abwinden. Das restliche Teilstück verläuft meist ohne Radweg auf wenig befahrenen Nebenstraßen mit einigen kleinen Anstiegen und Abfahrten nach Mauthausen. (Autor: Michael Reimer, Wolfgang Taschner)Durch die Pleschinger Au werden die Donauradler von zahlreichen Linzer Freizeitsportlern beim Joggen oder Inlineskaten begleitet. Je nach Kondition schaffen es manche, bis zum Ende des Dammwegs bei Abwinden mitzuhalten. Anschließend sind die Radler auf der Landstraße... weiter >

Von Aschach nach Linz

Zunächst sehr gemütliche Fahrt auf dem asphaltierten Donaudamm, ab Ottensheim dann auf dem Radweg entlang einer stark befahrenen Bundesstraße bis Linz. (Autor: Bernhard Irlinger Michael Reimer WolfgangTaschner)Auf der Geradeausfahrt auf dem Hochwasserdamm lernen wir zum ersten Mal die Weite der Donaulandschaft kennen. Während hier Ruhe und Beschaulichkeit herrschen, erleben wir zum Abschluss das abwechslungsreiche und bunte Treiben in der Stadt Linz. weiter >

Von Stege nach Præstø

Auch wenn das erste Stück wunderschön am Meer entlangläuft, stört hier die befahrene Landstraße. Nach der Brücke über den Ulvsund radelt man im Zickzack durch dünn besiedeltes Ackerland. Wie schon in den letzten Tagen gibt es ein paar nied - rige Hügel zu bezwingen. Heute gibt es keine unbefestigten Wege. Zum Etappenauftakt folgen wir der weitläufigen Stege Bucht. Dann baut sich vor uns die hohe Königin Alexandrine Brücke auf, die uns sicher über den Ulvsund zur dänischen Insel Sjælland bringt. Im weiteren Tourverlauf lotst uns die Radwegebeschilderung durch ländliche... weiter >