Regionen > Oberösterreich

Oberösterreich

Wer nach Oberösterreich in den Urlaub fährt, hat die Qual der Wahl: zwischen dem hügeligen Mühl- und Innviertel, dem eindrucksvollen Donautal oder dem gewaltigen Gebirge des Salzkammerguts mit seinen malerischen Seen (z. B. Mondsee und Traunsee). Doch auch in kulturellen Angelegenheiten steht Oberösterreich anderen Bundesländern nicht nach. Von Schlössern und Stiftsbauten über Kunstschätze und Museen gibt es dort alles zu erleben. Oberösterreich erstreckt sich vom Böhmerwald bis zum Dachstein und vom Inn bis zur Enns. Es grenzt im Osten an Niederösterreich, im Süden an die Steiermark und Salzburg, im Westen an Deutschland (Bayern) und im Norden an Tschechien. Linz ist die Hauptstadt. Das österreichische Bundesland ist geologisch-landschaftlich dreigeteilt: Die typische Mittelgebirgslandschaft des Böhmerwalds und Mühlviertels mit der höchsten Erhebung Plöckenstein (1379 m), das Oberösterreichische Alpenvorland, eine teils flache, teils hügelige Wald- und Wiesenlandschaft, auf der intensiv Landwirtschaft betrieben wird und die gewaltigen Steinmassive der Nördlichen Kalkalpen mit den Eisenwurzen und dem Salzkammergut. Ihren höchsten Punkt erreichen sie im Hohen Dachstein (2995 m) mit dem einzigen Gletschergebiet des Landes. Die Tradition und Kultur sowie Oberösterreichs freundliche und sympathische Einwohner bilden eine willkommene Abwechslung zum Alltag. Tourentipps, Wanderungen, Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Reiseinformationen und noch viel mehr finden Sie hier!

Touren in Oberösterreich

Von Aschach nach Linz

Zunächst sehr gemütliche Fahrt auf dem asphaltierten Donaudamm, ab Ottensheim dann auf dem Radweg entlang einer stark befahrenen Bundesstraße bis Linz. (Autor: Bernhard Irlinger Michael Reimer WolfgangTaschner)Auf der Geradeausfahrt auf dem Hochwasserdamm lernen wir zum ersten Mal die Weite der Donaulandschaft kennen. Während hier Ruhe und Beschaulichkeit herrschen, erleben wir zum Abschluss das abwechslungsreiche und bunte Treiben in der Stadt Linz. weiter >

Von Niederranna nach Aschach

Der asphaltierte Uferweg führt nahezu unbehelligt vom Autoverkehr an der Donau entlang. In Au muss mit der Fähre auf die rechte Flussseite gewechselt werden. (Autor: Bernhard Irlinger Michael Reimer WolfgangTaschner)Wir passieren eine der landschaftlich schönsten Stellen der oberen Donau und radeln anschließend lange Zeit unbehelligt vom Autoverkehr direkt am Ufer entlang. weiter >

Auf den Plöckenstein

Bis kurz unterhalb des Plöckensteinsees erwarten uns fahrradfähige Forstwege, die Steige hinauf zum See und auf den Gipfel hingegen sind wurzelig und steinig; festes Schuhwerk ist empfehlenswert. (Autor: Bernhard Pollmann)Diese Waldwanderung führt zum sagenumwobenen Plöckensteinsee und auf den ' Plöckenstein, den höchsten Böhmerwaldgipfel Tschechiens und Österreichs. Hervorragende Aussicht bietet sich vom Adalbert-Stifter-Denkmal oberhalb des Sees. weiter >

Über den Luc in die Moldauschlucht

Abwechslungsreiche Wald-, Aussichts- und Schluchtwanderung, für die festes Schuhwerk empfehlenswert ist. (Autor: Bernhard Pollmann)Von Loucovice [Kienberg] im Moldautal führt diese abwechslungsreiche Rundwanderung auf den für seine Aussicht berühmten und wegen seiner imposanten Felsbildungen als geologisches Schutzgebiet ausgewiesenen Berg Lua, ehe der Abstieg in die imposanteste Schlucht des... weiter >

Rundtour um Burghausen

Am Burghausener Stadtplatz reiht sich ein schmuckes Altstadthaus an das andere.

Natur pur im wilden Salzachtal Der erste Teil der Tour verläuft von Burghausen im Salzachtal Richtung Süden zunächst auf asphaltierten Wegen am Fluss entlang oder durch kleinere Siedlungen, später zunehmend naturnah in wilder Auenlandschaft auf abschnittweise holprigem Belag. In Tittmoning auf 1,5 km starker Anstieg aus dem Tal heraus. Der Rückweg führt über bäuerliches Land meist auf kleinen Teerstraßen erst in stetem Auf und Ab, dann meist leicht abwärts in die Stadt zurück. (Autor: Michael Reimer, Wolfgang Taschner)Am schönsten präsentiert sich Burghausen vom Nachbarland Österreich jenseits der Salzach: Auf einem Hügel thront die längste Burganlage Europas und ihr zu Füßen breitet sich die malerische Altstadt aus, von der Adalbert Stifter einst schwärmte, dass sie »wie aus einem... weiter >

Große Weitscharte, 1939 m

Mittelsteil zur Scharwandhütte, im Kar zunächst flach, dann aufsteilend. (Autor: Andrea und Andreas Strauß)Zwischen den wilden Zacken des Gosaukammes, der sich von der Zwieselalm zur Bischofsmütze erstreckt, verstecken sich unzählige Tourenmöglichkeiten. Einer der einfacheren und daher häufig begangenen Aufstiege führt vom Vorderen Gosausee in die Große Weitscharte. Beliebt... weiter >