Regionen > Oberbayern

Oberbayern

Oberbayern ist das Land zwischen Lech und Salzach, Altmühltal und Bayerischen Alpen. Es liegt im Südosten des Freistaates Bayern und grenzt im Süden und Osten an Österreich, im Nordosten an Niederbayern und die Oberpfalz, im Nordwesten an Mittelfranken und im Westen an Schwaben. Die Gebirgszüge der Alpen reichen von den Felsenlandschaften des Wettersteingebirges, zu dem auch Deutschlands höchster Berg, die Zugspitze (2963 m), gehört, über das Karwendelgebirge bis hin zu den Berchtesgadener Alpen. Als Inbegriff für Oberbayern stehen aber nicht nur Hochgebirgszüge und markante Berge wie Zugspitze, Wendelstein oder Watzmann, sondern auch zahlreiche Seen (wie der Chiemsee, Königssee, Schliersee, Tegernsee, Starnberger See und Ammersee) und Städte (wie die Landeshauptstadt München, Ingolstadt, Rosenheim, Pfaffenhofen und Miesbach). Daneben finden sich von der Eiszeit geformte Flusstäler, sattgrüne Wiesenhänge und Hügel, urige Bergdörfer und Wälder. Typisch für alle oberbayerischen Gebiete sind die zwiebelhäuptigen Türme unzähliger Kapellen und Kirchen und die Lebensfreude der Menschen, die sich in der Volksmusik (Jodeln, Volkstanz) und auf Volksfesten (Oktober-, Maibaumfest, Bauerntheater) widerspiegelt. Tradition und Brauchtum sind hier lebendig. Tauchen Sie ein in die Welt Oberbayerns und finden Sie hier Vorschläge für die schönsten Wander- oder Radtouren, Reisetipps und Ausflugsziele!

​Touren in der Nähe folgender Städte: Bad Tölz, Burghausen, Dachau, Erding, Freising, Garmisch-Partenkirchen, Ingolstadt, Miesbach, München, Rosenheim, Starnberg

Touren in Oberbayern

Auf dem Mittenwalder Klettersteig

An der Tiroler Hütte hat man den eigentlichen Klettersteig schon hinter sich. (Bild: Michael Pröttel)

Mäßig schwieriger Klettersteig, der aber absolute Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erfordert. Aufgrund der Option der Karwendelbahn konditionell nicht besonders anspruchsvoll. Nicht bei Gewitterneigung begehen, denn Drahtseile und Eisenleitern ziehen Blitze geradezu an! Karwendelbahn – Linderspitze – Tiroler Hütte – Scharnitz
(Autor: Michael Pröttel)Zu dieser beeindruckenden Kammüberschreitung reist man am besten mit dem Zug an, da Ausgangs- und Endpunkt direkt an der Bahnlinie München – Innsbruck liegen. So entgeht man auch dem an schönen Wochenenden üblichen Stau im Loisachtal. weiter >

Vom Osterfelderkopf auf die Alpspitze

Nicht besonders schwerer Klettersteig, der aber trotzdem absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erfordert. Wegen der nordseitigen Exposition nicht zu früh im Jahr unternehmen. Steinschlaghelm ratsam.Osterfelderkopf – Alpspitz-Ferrata – Alpspitze – Nordwandsteig – Osterfelderkopf (Autor: Michael Pröttel)Ganz egal, ob man mit dem Zug oder dem Auto durch das Loisachtal fährt: Das nahezu gleichschenklige Gipfeldreieck der Alpspitze zieht alle Blicke auf sich. In der Frontalsicht wird man kaum vermuten, dass eine Nordwandbesteigung für nicht extreme Kletterer überhaupt... weiter >

Zugspitze

Nur für ausdauernde und erfahrene Bergsteiger; Trittsicherheit und Schwindelfreiheit unbedingt erforderlich. An der Leiter zahlreiche Eisenbügel, am Brett Eisenstifte und Drahtseile. Oberhalb der Randkluft (manchmal schwierig zu überwinden) des Höllentalferners wieder Drahtseilsicherungen, die nahezu bis zum Gipfel leiten. weiter >