Regionen > Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfahlen, oft auch NRW abgekürzt, ist nicht nur das westlichste Bundesland von Deutschland, sondern auch das mit den meisten Einwohnern. Rund 18 Millionen Menschen wohnen hier und es gibt 30 Großstädte mit mehr als 100.000 Einwohnern. Landeshauptstadt ist Düsseldorf. Trotz der zahlreichen Städte und den vielen Industrieanlagen bleibt aber dennoch genug Platz für Hügel, Wälder und Wasser, und man braucht nicht lange zu suchen, bis man einsame Landstriche und idyllische Flüsse mit erstaunlich wenig Menschen und viel Natur entdeckt. Selbst die Namenspatronin des Ruhrgebiets, wohl alles andere als ein Synonym für intakte Natur, entpuppt sich als romantisch grüne Ader. Anders als in den historisch gewachsenen Landstrichen Deutschlands wie Bayern oder Sachsen ist man in NRW nicht Nordrhein-Westfale, sondern entweder Rheinländer oder Westfale. Gerne differenzieren die Menschen ihre Herkunft noch kleinräumiger. Sie verstehen sich als Münsterländer, kommen »aus dem Pütt« oder vom Niederrhein. Aber es ist gerade die Vielfalt aus rauchenden Industrieschloten, idyllischen Wasserschlössern, Burgen, Feldern und scheinbar unberührter Natur, die NRW so faszinierend macht. Nordrhein-Westfahlen bietet viele Entdeckungsreisen. Hier finden Sie die schönsten!

Touren in der Nähe folgender Städte:
Düsseldorf, Bergisch Gladbach, Bielefeld, Bochum, Bonn, Bottrop, Dortmund, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Hagen, Hamm, Herne, Köln, Krefeld, Leverkusen, Moers, Mönchengladbach,
Mühlheim-an-der-Ruhr, Münster, Neuss, Oberhausen, Paderborn, Recklinghausen, Remscheid, Siegen, Sollingen, Wuppertal

Touren in Nordrhein-Westfalen

Kanuwanderung auf der Werse

Kanuwanderung auf der Werse

Schöne und trotz der Stadtnähe unglaublich grüne Tagestour auf einem anfängerfreundlichen Kleinfluss ohne Schwierigkeiten. Zu Beginn gestaut und praktisch ohne Strömung, nach der Havichhorster Mühle etwas wilder und mit deutlicher Strömung. (Autor: Michael Hennemann)Die Werse, direkt an Münsters östlichem Stadtrand gelegen, ist ein wahres Kleinod und schon nach wenigen Metern finden sich Paddler im dichten, grünen Dschungel des Münsterlandes wieder. Während der erste Abschnitt durch Wehre aufgestaut wird und zahlreiche Gärten mit... weiter >

Mit dem Kanu auf der Rur

Die Beliebtheit und landschaftliche Schönheit hat die Rur zu einem viel befahrenen Fluss gemacht, sodass bei einer Befahrung einige Regeln beachtet werden müssen.

Spannende Tagestour auf einem landschaftlich äußerst reizvollen Kleinfluss. Die Rur fließt von Heimbach bis Zerkall vorbei an zum Teil steil aufragenden Buntsandsteinfelsen und hohen, bewaldeten Hängen. Auch sportlich hat sie einiges zu bieten. Diverse Kurven und eine ordentliche Strömung lassen keine Langeweile aufkommen, dürfen aber nicht unterschätzt werden - Ungeübte Fahrer sollten sich nur in Begleitung erfahrener Paddler auf den Weg machen. (Autor: Michael Hennemann)Die Rur zählt zu Recht zu den schönsten Flüssen in Westdeutschland. Mit durchgehend flotter Strömung und zum Teil ausgeprägten Prallhängen trägt sie den Paddler durch ein landschaftlich reizvolles Tal. Neben einer urwüchsigen Waldlandschaft beeindrucken vor allem die... weiter >

Kanuwanderung auf der Sieg

Das Wehr in Dattenfeld ist im linken Drittel mit einer Bootsrutsche ausgestattet und kann gut befahren werden.

Die Sieg ist der ideale Fluss für Wanderfahrer, die es etwas spritziger mögen. In vielen Windungen, aber ohne enge Kurven und lästige Baumhindernisse fließt sie mit munterer Strömung durch ein naturnahes Auental, umgeben von mal bewaldeten, mal schroffen Hügeln, und bietet so den idealen Rahmen für eine lange Wochenendfahrt. (Autor: Michael Hennemann)Die Sieg entspringt im Rothaargebirge und bringt ihr klares Wasser am Rande des Bergischen Landes mit flotter Strömung über etwa 130 Kilometer bis zur Mündung in den Rhein nahe Bonn. Das urwüchsige Auental inmitten bewaldeter Hügel bietet den idyllischen Rahmen für... weiter >

Ems - Von Warendorf nach Greven

Kanuwanderung auf der Ems

Problemlose Wanderfahrt durch eine abwechslungsreiche Landschaft mit Wiesen, Feldern und Weiden sowie reizvollen, ruhigen, kleinen Städtchen im Münsterland. (Autor: Michael Hennemann)Die Ems zählt bei Kanuten zu den klassischen Flachlandwanderflüssen und weiß auch in NRW mit einer urwüchsigen Flusslandschaft in der Ebene des Münsterlandes zu begeistern. Der beschriebene Abschnitt gehört zum Naturschutzgebiet Emsaue. Neben idyllischen Wiesen,... weiter >

Niers - Von Kevelaer nach Goch

Dank der zahlreichen Kanuvermieter ist auf der Niers immer etwas los.

Angenehme Wandertour auf einem Wiesenfluss mit niedrigen Ufern, mäßiger Strömung, guter Infrastruktur und nur einem Wehr, das kurz umtragen werden muss. (Autor: Michael Hennemann)Obwohl die Niers fast durchgehend begradigt wurde, stellt sie ein lohnendes Paddelziel dar. Die Ufer sind sehr flach und dort, wo keine Pappelreihe Schatten spendet, kann man den Blick weit über die typisch niederrheinische Park- und Wiesenlandschaft schweifen lassen.... weiter >

Ems - klassische Flusswanderung nach Greven

In Warendorf beginnt die Tour auf der Ems

Problemlose Wanderfahrt durch eine abwechslungsreiche Landschaft mit Wiesen, Feldern und Weiden sowie reizvollen, ruhigen, kleinen Städtchen im Münsterland. (Autor: Michael Hennemann)Die Ems zählt bei Kanuten zu den klassischen Flachlandwanderflüssen und weiß auch in NRW mit einer urwüchsigen Flusslandschaft in der Ebene des Münsterlandes zu begeistern. Der beschriebene Abschnitt gehört zum Naturschutzgebiet Emsaue. Neben idyllischen Wiesen,... weiter >

Niers

Angenehme Wandertour auf einem Wiesenfluss mit niedrigen Ufern, mäßiger Strömung, guter Infrastruktur und nur einem Wehr, das kurz umtragen werden muss. (Autor: Michael Hennemann)Obwohl die Niers fast durchgehend begradigt wurde, stellt sie ein lohnendes Paddelziel dar. Die Ufer sind sehr flach und dort, wo keine Pappelreihe Schatten spendet, kann man den Blick weit über die typisch niederrheinische Park- und Wiesenlandschaft schweifen lassen.... weiter >

Rhein

Start zu einer Rheintour in Koblenz

Bei Bingen zwängt sich der Mittelrhein zwischen Hunsrück und Taunus durch ein enges Durchbruchstal mit der höchsten Burgendichte Deutschlands. Hinter Bonn treten die Berge zurück und der Rhein schlängelt sich durch die Niederrheinische Bucht. Auf der beschriebenen Strecke von Koblenz nach Bonn ist der Rhein ein breiter Strom mit bis zu acht Stundenkilometer schneller Strömung, an dessen Ufern Weinberge, Burgen und sehenswerte Städte warten. Der Rhein ist nichts für absolute Anfänger, die schnelle Strömung in Verbindung mit den hohen Wellen durch die Großschifffahrt machen das Tragen einer Schwimmweste aber auch für erfahrene Kanuten ratsam.
(Autor: Michael Hennemann)»Vater Rhein« hat dem erfahrenen Kanuten einiges zu bieten. Die rasante Strömung trägt die Boote fast von alleine. So geht es rasant und ohne große Anstrengung an Weinhängen entlang, die nicht selten von imposanten Burgen bewacht werden. Große Schiffe, die zum Teil... weiter >