Regionen > Naturpark Altmühltal

Naturpark Altmühltal

Der Naturpark Altmühltal ist – nach den Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord und Südschwarzwald – mit einer Fläche von 3000 km2 der drittgrößte Naturpark Deutschlands, der sich beiderseits der Autobahn Nürnberg – München entfaltet. Vielfalt und natürliche Schönheit sind die Merkmale dieser Mittelgebirgslandschaft. Wie im Bilderbuch reihen sich im Altmühltal Wasser und blumenübersäte Wiesen, Steinbrüche und duftende Wacholderheide, geheimnisvolle Burgen und romantische Städtchen aneinander. Die Altmühl, die das Tal von West nach Ost durchfließt, ist Bayerns langsamster Fluss. Auf ihrem Weg zur Donau mäandriert sie an Treuchtlingen und Dollnstein vorbei zur Bischofs- und Universitätsstadt Eichstätt und fließt über Kipfenberg, Beilngries und Riedenburg weiter bis nach Kelheim, wo sie in die Donau mündet. Auf den letzten Kilometern vereinigt sie sich mit dem 1992 fertig gestellten Main-Donau-Kanal. Auch nach der Fertigstellung der neuen Wasserstraße ist das Altmühltal aber dank ökologischer Ausgleichsflächen eine intakte Naturlandschaft geblieben. Finden Sie die schönsten Toure für Wanderer, Fahrrad- und Kanufahrer hier!

​Touren in der Nähe folgender Städte: Augsburg, Eichstätt, Ingolstadt, Landshut, Nürnberg, Regensburg

Touren in Naturpark Altmühltal

Altmühl - Von Pappenheim nach Dollnstein

Dorfplatz in Dollnstein

Einfache Wandertour ohne Schwierigkeiten auf dem »langsamsten« Fluss Bayerns. Sehr gute Infrastruktur mit zahlreichen Anlegestegen, Rast- und Übernachtungsplätzen und eine vorbildliche Beschilderung der Wehre machen die Altmühl zum idealen Anfängerfluss. (Autor: Michael Hennemann)Die Altmühl ist bei Paddlern als der »langsamste« Wanderfluss Bayerns bekannt. Und das ist gut so - So haben Sie ausreichend Zeit, um die malerischen, steil aufragenden Felsformationen zu bewundern, die die Altmühl in den gut löslichen Jurakalk gewaschen hat und die... weiter >