Regionen > Naturpark Altmühltal

Naturpark Altmühltal

Der Naturpark Altmühltal ist – nach den Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord und Südschwarzwald – mit einer Fläche von 3000 km2 der drittgrößte Naturpark Deutschlands, der sich beiderseits der Autobahn Nürnberg – München entfaltet. Vielfalt und natürliche Schönheit sind die Merkmale dieser Mittelgebirgslandschaft. Wie im Bilderbuch reihen sich im Altmühltal Wasser und blumenübersäte Wiesen, Steinbrüche und duftende Wacholderheide, geheimnisvolle Burgen und romantische Städtchen aneinander. Die Altmühl, die das Tal von West nach Ost durchfließt, ist Bayerns langsamster Fluss. Auf ihrem Weg zur Donau mäandriert sie an Treuchtlingen und Dollnstein vorbei zur Bischofs- und Universitätsstadt Eichstätt und fließt über Kipfenberg, Beilngries und Riedenburg weiter bis nach Kelheim, wo sie in die Donau mündet. Auf den letzten Kilometern vereinigt sie sich mit dem 1992 fertig gestellten Main-Donau-Kanal. Auch nach der Fertigstellung der neuen Wasserstraße ist das Altmühltal aber dank ökologischer Ausgleichsflächen eine intakte Naturlandschaft geblieben. Finden Sie die schönsten Toure für Wanderer, Fahrrad- und Kanufahrer hier!

​Touren in der Nähe folgender Städte: Augsburg, Eichstätt, Ingolstadt, Landshut, Nürnberg, Regensburg

Touren in Naturpark Altmühltal

Von Ingolstadt nach Kelheim

Auf Wirtschaftswegen und Nebenstraßen zum berühmten Kloster Weltenburg. Von dort entweder mit dem Schiff oder anstrengend mit dem Rad (zusätzlich 8 km) nach Kelheim. (Autor: Bernhard Irlinger Michael Reimer WolfgangTaschner)An der Donau entlang und über die mit Hopfengärten bestandenen Hügel bei Neustadt leitet diese Etappe zum malerischen Donaudurchbruch beim Kloster Weltenburg. Das Kloster und die Stadt Kelheim bieten die kulturellen Höhepunkte dieser Tour. weiter >

In den Tälern von Altmühl und Urdonau

Über der Altmühl thront die mächtige Willibaldsburg.

In den Orten etwas mehr Verkehr, vor allem in Eichstätt und Neuburg, sonst aber ist die gesamte Radstrecke so gut wie verkehrsfrei. (Autor: Armin Scheider)Wir radeln dort, wo einst die Urdonau ihren Lauf nahm: zunächst ein Stück im reizvollen Altmühltal, dann durch das Wellheimer Tal und schließlich im Donautal bis Neuburg an der Donau. Eine ausgedehnte Tour, die nur wenige Steigungen aufweist und auf ganzer Strecke sehr... weiter >

Altmühl - Von Pappenheim nach Dollnstein

Dorfplatz in Dollnstein

Einfache Wandertour ohne Schwierigkeiten auf dem »langsamsten« Fluss Bayerns. Sehr gute Infrastruktur mit zahlreichen Anlegestegen, Rast- und Übernachtungsplätzen und eine vorbildliche Beschilderung der Wehre machen die Altmühl zum idealen Anfängerfluss. (Autor: Michael Hennemann)Die Altmühl ist bei Paddlern als der »langsamste« Wanderfluss Bayerns bekannt. Und das ist gut so - So haben Sie ausreichend Zeit, um die malerischen, steil aufragenden Felsformationen zu bewundern, die die Altmühl in den gut löslichen Jurakalk gewaschen hat und die... weiter >

Von Eichstätt in das Urdonau- und Altmühltal

Im Altmühltal sind die Radwege bestens gepflegt.

Barockes Juwel im Naturpark Anstieg durch angenehm schattigen Wald bis Biesenhart, dem höchsten Punkt. Rasante Abfahrt über Aicha nach Wellheim und auf Teer- und Kieswegen in den Tälern der Schutter und Altmühl zurück nach Eichstätt. (Autor: Michael Reimer, Wolfgang Taschner)166 Kilometer ist der Altmühlradweg insgesamt lang, wer fit ist, bewältigt ihn in zwei bis drei Tagen. Auf unserer Route legen wir 18 Kilometer des ausgebauten Weges zurück und können dabei die reizvolle Landschaft des Altdonautals mit seinem schönen Hinterland... weiter >

Von Eichstätt nach Wellheim

Im nördlichsten Zipfel von Oberbayern liegt die alte Bischofsstadt Eichstätt. Von dort führt diese Runde durch das malerische Tal der Altmühl, durch das Wellheimer Trockental, das einstmals die Urdonau durchfloss, und zu einem römischen Limeskastell auf der Höhe der Fränkischen Alb. (Autor: Bernhard Irlinger)Die Tour führt auf Nebenstraßen und Kieswegen durch das malerische Altmühltal, durch das geologisch interessante Wellheimer Trockental und über die Höhen der Fränkischen Alb. Nach Pfünz leitet ein Steilanstieg vom Altmühltal zum Römerkastell hinauf. Anschließend geht... weiter >

Eichstätt mit dem Rad erkunden

Abgesehen von den Anstiegen zur Willibaldsburg und zum Museum Bergér radeln wir ganz entspannt durch die Stadt. (Autor: Michael Reimer, Wolfgang Taschner) Das Zentrum des Naturparks Altmühltal weiter >

Von Eichstätt auf demAltmühlweg nach Arnsberg

Leichte Streckentour auf teilweise geschotterten, teilweise asphaltierten Radwegen entlang der Altmühl. (Autor: Michael Reimer, Wolfgang Taschner) Raus in die Natur weiter >

Rundtour von Eichstätt über Tauberfeld und Pfünz

Abwechslungsreiche Rundtour überwiegend auf asphaltierten, wenig befahrenen Nebenstraßen durch dichte Wälder und weite, landwirtschaftlich genutzte Felder. Rückweg ab Pfünz auf dem Altmühlweg. (Autor: Michael Reimer, Wolfgang Taschner) Das Leben der alten Römer weiter >