Regionen > Eifel/Hunsrück

Eifel/Hunsrück

Die Eifel ist als Teil des Rheinischen Schiefergebirges ein bis zu 746,9 m ü. NHN hohes, grenzüberschreitendes Mittelgebirge in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen, damit in Deutschland, und zudem im Osten Belgiens und Luxemburgs.

Die Eifel liegt zwischen Aachen im Norden, Trier im Süden und Koblenz im Osten. Sie fällt im Nordosten entlang der Linie Aachen–Düren–Bonn zur Niederrheinischen Bucht ab. Im Osten und Süden wird sie vom Rhein- und Moseltal begrenzt. Westwärts geht sie in Belgien und Luxemburg in die geologisch verwandten Ardennen und das Luxemburger Ösling über. Sie liegt in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen und berührt den Raum Eupen–Sankt Vith–Luxemburg. Die höchste Erhebung ist der Vulkankegel Hohe Acht (746,9 m). Ursprünglich bezeichnete der karolingische Eifelgau nur annähernd das Gebiet um die Quellen der Flüsse Ahr, Kyll, Urft und Erft. Der Name wurde in jüngerer Zeit auf die gesamte Region übertragen. (Quelle: Wikipedia)

Touren in der Nähe folgender Städte: Bad Kreuznach, Bernkastel-Kues, Bingen am Rhein, Bitburg, Euskirchen, Gerolstein, Idar-Oberstein, Kaiserslautern, Koblenz, Mainz, Trier



Touren in Eifel/Hunsrück

Auf dem Rotweinwanderweg durch die Eifel

Blick auf Weinlehnen des Ahrtales (Helmut Dumler)

Eine rote Traube kennzeichnet den Rotweinwanderweg zwischen Altenahr und Bad Bodendorf auf über 34 km Länge. Allerdings klingt der Zauber des Tals in Ahrweiler aus, sodass man die Tour – wie beschrieben – am besten dort beendet.Unschwierige Streckenwanderung. Rückfahrt mit der Bahn ab Ahrweiler-Markt. (Autor: Helmut Dumler)   weiter >

Die Hohe Acht - Wanderung in der Hocheifel

Hohe Acht von Westen (Helmut Dumler)

Ernst Moritz Arndt (1796–1860) verglich die Hocheifel vormals mit »einer ungesegneten Wüste« und fügte hinzu: »Zu ihr will wunderlich genug kein Mensch gehören.« Heutzutage bildet die Region einen Tourismusmagnet.Unschwierige Rundwanderung. Bei großen Motorsportveranstaltungen auf dem Nürburgring, z. B. »Großer Preis von Deutschland«, meide man die Hocheifel! (Autor: Helmut Dumler) weiter >

Von Cochem nach Alf

An der Mosel (Helmut Dumler)

Cochem – Schaakberg – Ellerbachtal – Vierseenblick – Calmont – Gailbachtal – Sollig – Alf (Autor: Helmut Dumler) weiter >