Regionen > Chiemgau

Chiemgau

»Im Frühtau zu Berge wir zieh’n, fallera« – die Faszination der Chiemgauer Alpen lebt und zieht alle Besucher in ihren Bann. Wohl kaum ein Landstrich hat die Vielfalt von Natur und Kultur so komprimiert zu bieten wie die Region Chiemgau im Südosten Bayerns. Die Chiemgauer Alpen mit ihren bekannten Aussichtsgipfeln wie der Kampenwand, dem Geigelstein und dem Hochstaufen, die eiszeitlich geprägte Seen- und Flusslandschaft (Chiemsee und Waginger See), aber auch die idyllischen Städtchen wie Inzell, Ruhpolding oder Reit im Winkl haben Ihren ganz speziellen Reiz. Der Chiemgau dehnt sich ca. 50 km in Nord-Süd- sowie in West-Ost-Richtung um den Chiemsee aus. Hier auf unserem Tourenportal finden Sie zum Chiemgau alles, was das Herz begehrt: herrliche Wander- und Kletterrouten auf Gipfel, zu Hütten, Schlössern oder Burgen, Radtouren, aber auch einfache Spaziergänge mit der Bergbahn.

Touren in der Nähe folgender Städte: Bad Reichenhall, Burghausen, Rosenheim, Traunstein, Wasserburg

Touren in Chiemgau

Agergschwend-Alm – Marquartstein

Die Agergschwend-Alm: Ziel für hungrige Rodler

Wenn andere Bergregionen am Winterwochenende überlaufen sind, findet man am Hochgern durchaus noch die Ruhe der Natur. Ein moderater Aufstieg durch den Fichtenwald auf der sonnigen Seite des Bergs führt uns zu einer Bilderbuch-Alm mit Panoramablick auf die Chiemgauer Berge.Wenn andere Bergregionen am Winterwochenende überlaufen sind, findet man am Hochgern durchaus noch die Ruhe der Natur. Ein moderater Aufstieg durch den Fichtenwald auf der sonnigen Seite des Bergs führt uns zu einer Bilderbuch-Alm mit Panoramablick auf die Chiemgauer... weiter >

Staffn-Alm – Marquartstein

Lange und anspruchsvolle Rodelbahn im Wald, für größere geübte Kinder geeignet.
Anstieg und Rodelbahn befinden sich auf einer gemeinsamen Trasse, deshalb sollte man aufmerksam hochwandern und vorausschauend abfahren. Inoffizielle Rodelbahn, aber meist geräumt. (Autor: Johann Mayr, Nicola Förg Hrsg. Matthias Busch)Von der schön gelegenen Berggaststätte Staffn-Alm mit exzellenter Aussicht auf den Hochgern und die Chiemseeebene führt eine zünftige Rodelbahn nach Marquartstein. Der sportliche Rodler wird es sich nicht nehmen lassen, in einem eineinhalbstündigen Fußmarsch durch... weiter >

Staffnalm – Niedernfels

Bei Marquartstein finden wir eine der längsten Naturrodelbahnen ganz Bayerns. (Autor: Heinrich Bauregger)Keine offizielle Rodelbahn, aber in der Regel geräumt. Steil und daher auch anspruchsvoll. Kleinere Kinder nicht allein fahren lassen. weiter >

Raffner-Alm – Ruhpolding

Kurze, aber schnelle Bahn, auf der ein Aufstieg in der Sonne von der Abfahrt im Schatten möglich ist. Durch die schattige Nordlage ziemlich schneesicher.
Offizielle Rodelbahn, meist geräumt. (Autor: Johann Mayr, Nicola Förg Hrsg. Matthias Busch)Lang ist sie nicht, die Rodelbahn, die versteckt im schattigen Wald unterm Unternberg liegt. Aber sie hat ein gutes Gefälle und – sehr angenehm – der Aufstieg ist getrennt von der Abfahrt. Für kleine Kinder bietet sich die Möglichkeit unten am Schlittenhang allein zu... weiter >

Hindenburghütte – Reit im Winkl

Lange, in Teilbereichen anspruchsvolle Rodelbahn mit gutem Gefälle.
Anstieg und Rodelbahn befinden sich auf einer gemeinsamen Trasse, deshalb sollte man aufmerksam hochwandern und vorausschauend abfahren. Offizielle Rodelbahn, meist geräumt. (Autor: Johann Mayr, Nicola Förg Hrsg. Matthias Busch)Eine lange, schön gelegene Rodelbahn führt mit gutem Gefälle von der Hindenburghütte nach Reit im Winkl. Wenn man zu Fuß die drei Kilometer hochwandert, wird man immer wieder von voll besetzten Kleinbussen, die die Hindenburghütte anfahren, überholt – das stört zwar... weiter >

Hindenburghütte – Blindau

Das Gebiet rund um Reit im Winkl gilt unter Insidern als so genanntes Schneeloch. (Autor: Heinrich Bauregger)Offizielle Rodelbahn; Aufstieg und Abfahrt erfolgen auf der gleichen Trasse. Die Strecke ist vor allem im oberen Teil ziemlich steil. Einige unübersichtliche Kurven. Achtung auf die Kleinbusse. weiter >

Wuhrsteinalm – Ettenhausen

Wer's mag, dem hilft beim Anstieg Oberbayerns mit 2230 Meter längste Doppelsesselbahn. (Autor: Heinrich Bauregger)Wenn die Schneelage nicht mitmacht, muss mit Stillstand der Geigelsteinbahn gerechnet werden und auch die Einkehrstellen sind geschlossen. Da die Rodeltrasse aber durch Wald verläuft, gibt es zumindest für Rodler ganz gute Chancen. Also mal probieren. Inoffizielle... weiter >

Maria Eck – Bergen

Einfache, nur an einer Stelle unterbrochene Rodelbahn; für geübte Rodler und geübte Kinder ohne besondere Schwierigkeiten zu befahren. Ein Großteil der Bahn wird präpariert.
Anstieg und Rodelbahn befinden sich auf einer gemeinsamen Trasse, deshalb sollte man aufmerksam hochwandern und vorausschauend abfahren. Offizielle Rodelbahn, meist geräumt. (Autor: Johann Mayr, Nicola Förg Hrsg. Matthias Busch)Wer eine Wallfahrt auf zwei Kufen unternehmen möchte, ist bei dem alten Wallfahrtsort Maria Gern am rechten Ort. Eine schöne Familienrodelbahn verbindet die Talstation der Hochfellnbahn mit dem Wallfahrtsort Maria Gern. Auf einem alten Kreuzweg im Wald zieht man den... weiter >