Regionen > Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

Wandern in den Allgäuer Alpen, plantschen im Bodensee oder einfach nur entspannen in einem urigen Schwarzwaldhäuschen – die Urlaubsregion Baden Württemberg im Südwesten Deutschlands ist vielfältig und abwechslungsreich. Das Bundesland Baden Württemberg wurde 1952 durch Fusion der Bundesländer Württemberg-Baden, Baden und Württemberg-Hohenzollern gegründet. Die Landeshauptstadt ist Stuttgart. Auch dort und auf der umliegenden Schwäbischen Alb gibt es viel zu erleben. Tourentipps, Wanderungen, Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Reiseinformationen und noch viel mehr finden Sie hier!

Touren in der Nähe folgender Städte: StuttgartFreiburg, Heidelberg, Heilbronn, Karlsruhe, Mannheim, Pforzheim, Reutlingen, Ulm

Touren in Baden-Württemberg

Fahrradparadies Bodensee: Der Bodensee-Radweg und Tagestouren

Die schönsten Radtouren am Bodensee

Bodensee-Radweg: Einmal rund um den See Der Bodensee - liebevoll auch das Schwäbische Meer genannt - ist seit jeher eines der beliebtesten Urlaubsziele für Radfahrer.  Auf dem rund 260 Kilometer langen Bodensee-Radweg radelt man fast durchgehend in Ufernähe um den... weiter >

Genusswandern im Schwarzwald

Winter im Schwarzwald, im Hintergrund die Vogesen

Mit seinen gut 6.000 Quadratkilometern ist der Schwarzwald das größte Mittelgebirge und eine der beliebtesten Urlaubsregionen Deutschlands. Das meist dicht bewaldete Gebiet erstreckt sich vom Hochrhein im Süden bis vor die Tore von Karlsruhe im Norden. Touristisch... weiter >

Zur Burg Teck

Burg Teck, eines der Wahrzeichen der Schwäbischen Alb (Ute und Peter Freier)

Abwechslungsreiche Rundwanderung am Albtrauf mit einem steilen und einem mäßigen Anstieg; zwei Burgruinen und die bewirtschaftete Burg Teck; Aussichtsfelsen. (Autor: Ute und Peter Freier)Auf der Nordspitze des Teckbergs, der durch einen Grat mit der Albhochfläche verbunden ist, sitzt die Burg Teck, ein Albvereins-Wanderheim mit Gaststätte und Aussichtsturm. weiter >

Rundwanderung Seibelseckle - Wildsee - Darmstädterhütte - Seibelseck

Schöne imposante Wanderung für jung und jung gebliebene
von 6 bis 80 plus Jahre weiter >

Schwäbische Alb: Rundwanderung durch das Große Lautertal und das Wolfstal

Im März blühen Tausende von Märzenbechern im felsigen Wolfstal. (Ute und Peter Freier)

Diese landschaftlich reizvolle Rundwanderung führt durch den autofreien Abschnitt des Großen Lautertals und das enge Wolfstal. Am Fuß des Talhangs wachsen seltene Pflanzen, im März blühen im Wolfstal zahllose Märzenbecher. (Autor: Ute und Peter Freier)

weiter >

Über den Tüllinger Hügel zur Burg Rötteln

Romantische Winkel allenthalben in der mittelalterlichen Burgruine Rötteln, die auch ein viel besuchtes Ziel von Radwanderern ist.

Aussichtsreich zu einer der größten Schwarzwaldburgen. Wald- und Höhenwanderung mit herrlichen Ausblicken auf bequemen Wegen. (Autor: Chris Bergmann)Vom aussichtsreichen Tüllinger Hügel hoch über Basel führt diese Höhenwanderung zur Burgruine Rötteln, eine der imposantesten Burganlagen des Schwarzwalds, und in den Landschaftspark Im Grütt im Wiesental. Obertüllingen, das »Dorf auf der Höhe« über dem Wiesen- und dem... weiter >

Obere Donau - Von Beuron nach Sigmaringen

Insgesamt sieben Wehre trüben den Paddelspaß an der Oberen Donau. Die Portagen sind aber allesamt kurz und schnell bewältigt.

Kanuwandern inmitten einer der eindrucksvollsten Kulissen, die Deutschland Paddlern zu bieten hat. An den Ufern recken sich hohe, schroffe Felswände gen Himmel und auf diesen bizarren Felsformationen thronen nicht wenige Burgen und Schlösser. (Autor: Michael Hennemann)Die Donau ist noch jung, gerade haben sich Brigach und Breg bei Donaueschingen die Hände gereicht, da stellt sich ihr auf dem Weg Richtung Schwarzmeer schon ein Hindernis entgegen. Seit 40 Millionen Jahren hat die Donau daher an der Schwäbischen Alb geknabbert. Mit... weiter >

Zur Wimsener Höhle und nach Zwiefalten

Der Luftkurort Hayingen, ein ruhiges Landstädtchen, liegt auf der Albhochfläche. Mitte des 13. Jh. wurde die Stadt an einer Straßenkreuzung angelegt, denn die Stadtgründer, die Herren von Gundelfingen, versprachen sich dadurch wirtschaftlichen Aufschwung für ihre Herrschaft. Von der Stadtmauer ist nur noch ein geringer Rest erhalten. Die Bautätigkeit der Äbte des Klosters Zwiefalten ist augenfälliger: Außer der großen Anlage des Klosters Zwiefalten mit der barocken Klosterkirche (18. Jh.) liegen an der Wanderstrecke das als Sommersitz der Äbte errichtete Schloss Ehrenfels (18. Jh.) und die barocke Magnuskapelle in Gossenzugen. (Autor: Peter und Ute Freier)Abwechslungsreiche Wanderung durch felsiges Tal zur Wimsener Höhle, einer Flusshöhle; nur ein kurzer Anstieg in Hayingen; auf Straßen in Hayingen und Zwiefalten; auf Fußweg an der Straße, auf Wald- und Wirtschaftsweg. weiter >