Regionen > Allgäu

Allgäu

Willkommen in einer der schönsten und vielseitigsten Landstriche Europas – zwischen Bodensee und Alpen. Das Allgäu ist eine Landschaft, die sich über den südlichen Teil des bayerischen Regierungsbezirks Schwaben, das äußerste südöstliche Baden-Württemberg, sowie einige zu Österreich gehörende Grenzgebiete erstreckt. Den glitzernden Bodensee, die Hügellandschaft des Voralpenlandes oder die alpinen Gebirgsgipfel mit königlichen Ausblicken und märchenhaften Schlössern (wie Neuschwanstein oder Hohenschwangau) – all das hat das Allgäu zu bieten. Man unterscheidet die Teilregionen Ostallgäu, Oberallgäu, Unterallgäu und Westallgäu. Entdecken Sie hier diese Traumlandschaften und eine der beliebtesten Urlaubsregionen Deutschlands!

Touren in der Nähe folgender Städte: Augsburg, Friedrichshafen, Kempten, Lindau, Memmingen, München, Ravensburg, Ulm

Touren in Allgäu

Zur 300 Jahre alten Alpe Gschwenderberg

Eine der ältesten Alphütten im Oberallgäu ist das Ziel dieser kurzen, aber dennoch kernigen Wanderung: die Alpe Gschwenderberg auf 1075 m oberhalb von Bühl am Alpsee. Die Alpe ist ein ideales Ziel für Familien und lässt sich sogar mit dem Kinderwagen erreichen - allerdings ist dafür ein wenig Kondition erforderlich. (Autor: Martina Gorgas)Technisch einfache Tour, wegen des steilen Anstiegs ist aber etwas Kondition erforderlich weiter >

Von Hinterstein zur Willersalpe

Dauer: Von Hinterstein zur Willersalpe 3 Std.; Rückweg über den Wildfräuleinstein 2.30 Std.
Höhenunterschied: 680 m im Auf- wie im Abstieg.Zu einer urigen Alpe und zu den Felsen der Wilden Fräulein. Lange, aber leichte Tour. Almwege, Bergwanderwege und -pfade zu den Wilden Fräulein. (Autor: Heinrich Bauregger) weiter >

Die Hornbahn in Bad Hindelang

Die Hornbahn ist inzwischen vom Geheimtipp zum Fixstern aller Downhiller avanciert. Im Sommer erschließt sie nämlich Mountainbike Downhill Trails und im Winter sind es gleich drei Rodelbahnen, die man unter die Kufen nehmen kann. Hier kann man problemlos einen ganzen Tag verbringen und mehrfach auf den drei unterschiedlichen Bahnen abfahren. (Autor: Johann Mayr, Nicola Förg Hrsg. Matthias Busch)
 Hier steht das Rodeln im Vordergrund und der Berg ist ein kompletter und ausschließlicher Rodelberg, den man auch nur per Lift erobern kann. Es gibt keinen Weg für Fußgänger, die Rodelbahnen sind für den Aufstieg explizit gesperrt! weiter >

Staufner Haus

Das Staufner Haus der AV-Sektion Oberstaufen-Lindenberg liegt knapp unterhalb des Hauptkammes der Nagelfluhkette. Sie ist trotz des Baus der Hochgratbahn 1973 ein beliebter Stützpunkt geblieben, denn an ihr führen zwei Europäische Fernwanderwege vorbei: E 4 und E 5. (Autor: Heinrich Bauregger) weiter >

Schwarzenberghütte

Von außen erscheint die kürzlich komplett umgebaute Schwarzenberghütte wie ein moderner Berggasthof. Im Innern lebt jedoch die zünftige Hüttenatmosphäre genauso weiter wie zuvor. Bei den Einheimischen heißt die Gegend um die Schwarzenberghütte auch »Im Paradies«. Die sanften Hügel sind mit saftigem Gras bewachsen, vereinzelt stehen bis zu 800 Jahre alte Ahornbäume mit weit ausladenden Kronen, dahinter bauen sich die Felswände der Allgäuer Alpen auf. Stundenlang kann man auf der Ruhebank bei der Schwarzenberghütte die herrliche Landschaft betrachten. (Autor: Wolfgang Taschner, Michael Reimer) weiter >

Rundweg Engenkopf

Bei dieser leichten Rundtour durch die typische Allgäuer Landschaft haben wir mehrere schöne Einkehrmöglichkeiten und streifen das Kleinwalsertal mit der Möglichkeit, die Breitachklamm zu besichtigen. (Autor: Christiane Floto, Antje Martin)Leichte Wanderung  weiter >

Großartige Aussichten vom Tegelberg

In wahrlich königlichen Gefilden unterwegs – zu Fuß (und in der Luft?) (Autor: Michael Pröttel)Kann man als eiliger Ausflügler mit Gipfelaffinität 900 Höhenmeter überwinden, ohne einen einzigen Schweißtropfen zu vergießen? Kein Problem mit der Tegelbergseilbahn. Oben angekommen bieten sich großartige Aussichten auf die Schlösser König Ludwigs II., den Forggensee... weiter >

Schifffahren und Baden am Forggensee

Die gemütlichste Art, den herrlich gelegenen Forggensee näher kennen zu lernen, ist und bleibt eine Schifffahrt. Im Sommer sollte man diese mit einem Badeausflug verbinden. Wissensdurstigen und sportlichen Ausflüglern bietet der See zusätzlich ein interessantes Wasserkraft-Infozentrum und einen sehr schönen Radlrundweg. (Autor: Michael Pröttel)Die gemütlichste Art, den herrlich gelegenen Forggensee näher kennen zu lernen, ist und bleibt eine Schifffahrt. Im Sommer sollte man diese mit einem Badeausflug verbinden. Wissensdurstigen und sportlichen Ausflüglern bietet der See zusätzlich ein... weiter >