POIs > Villanderer Berg

Villanderer Berg

Der Villanderer Berg (2.509 m s.l.m.), der früher auch Zwölfernock genannt wurde, ist der südlichste höhere Berggipfel im Sarntaler Ostkamm. Zusammen mit der südlich vorgelagerten Sarntaler Scharte (2.460 m s.l.m.) zeigt der Berg seine beeindruckendere Seite in Richtung des westlichen Sarntals, wo er mit mächtigen, nahezu senkrechten Porphyrwänden abbricht. Nach Osten, zum Eisacktal hin, senkt sich der Berg hingegen leicht fallend zu den Villander Almen. Östlich des Gipfels befinden sich auch der Totensee und das Totenkirchlein.