POIs > Schneeberg (Niederösterreich)

Schneeberg (Niederösterreich)

Der höchste Punkt des Schneebergs – das Klosterwappen – ist mit einer Höhe von 2.076 m ü. A. der höchste Gipfel Niederösterreichs und der östlichste Zweitausender der Alpen, bevor sie sich zum Wiener Becken absenken.Der markante Kalkstock mit mehreren Gipfeln zwischen 1.800 und 2.076 m hat steile Bergflanken auf drei Seiten und bildet mit der Rax – getrennt durch das tiefe Höllental – eine geologische Einheit, die Rax-Schneeberg-Gruppe. Der Schneeberg hat einen Doppelgipfel: dem südwestlich gelegenen Klosterwappen gegenüber liegt, durch einen sanften Kamm verbunden, der Kaiserstein, der mit einer Höhe von 2.061 m ebenfalls die Zweitausendermarke überschreitet. Auf dem Kaiserstein liegt die Fischerhütte.Der Schneeberg liegt in den Niederösterreichisch-Steirischen Kalkalpen und ist mit der 13 km südwestlich gelegenen Rax (2.007 m ü. A.) einer der Hausberge der Wiener. Seine reich gegliederte Karst-Hochfläche versorgt seit 1873 über die 120 km lange Erste Wiener Hochquellenleitung die österreichische Hauptstadt mit dem angeblich besten Trinkwasser der Welt.An klaren Tagen ist er von Wien (65 km Luftlinie) gut zu erkennen – samt seinen Schneefeldern, die bis in den Sommer weit die Nordflanken hinab reichen und für mutige Skitouristen eine Herausforderung bilden. Besonders bekannt und beliebt ist die steile Skiabfahrt über die Breite Ries.Der Schneeberg ist mit der berühmten Schneebergbahn, einer über 100 Jahre alten Zahnradbahn, bis in eine Höhe von 1.800 m erschlossen. Seine zwei Gipfel sind von der Bergstation in ein bis zwei Stunden erreichbar.