POIs > Llullaillaco

Llullaillaco

Der Llullaillaco (auch: Llullayllacu) mit 6.739 m ist nach dem Monte Pissis und dem Ojos del Salado der dritthöchste Vulkan der Erde und der fünfthöchste Berg in Südamerika. Der Berg befindet sich im gleichnamigen Nationalpark in einer abgelegenen Region an der Grenze zwischen Argentinien und Chile. Ausgangspunkte für Besteigungen sind die Wüstenoase San Pedro de Atacama in Chile und San Antonio de los Cobres in Argentinien. Der Name bedeutet auf Ketschua „Schmutzige (llullay) Lagune (llaco oder yaco)“, weil der Vulkan, von Osten betrachtet, hinter der so genannten Salzpfanne aufragt.