POIs > Hochfernerspitze

Hochfernerspitze

Die Hochfernerspitze, auch kurz Hochferner genannt, ist mit 3463 Metern einer der höchsten Berge in den Zillertaler Alpen. Sein Gipfel liegt auf dem Hauptkamm dieser Berggruppe auf italienischem Gebiet, in der Autonomen Provinz Bozen-Südtirol. Die Staatsgrenze zwischen Österreich und Italien verläuft 500 Meter nordöstlich von Gipfel entfernt über einen Randgrat. Der Berg ist im gesamten Bereich über 2500 Metern Höhe vergletschert und bildet markante bis 950 Meter hohe eisbedeckte Abstürze (Hängegletscher) nach Nordwesten, die zum Teil bis 70° geneigt sind. Durch diese Nordwand führen klassische Eistouren des Alpinismus. Zuerst bestiegen wurde die Hochfernerspitze im Jahr 1875 durch den Bergführer Victor Hecht und einem Touristen, namens J. Maierhofer.