POIs > Col du Lautaret

Col du Lautaret

Der Col du Lautaret ist ein Gebirgspass in den französischen Alpen. Er verbindet die Täler Oisans und Briançonnais. Man erreicht den Col du Lautaret von drei Seiten. Die Nordrampe beginnt in Briançon und zieht sich über 12,1km mit durchschnittlich 4,4% hinauf zur 2.058m hohen Passhöhe. Die Südrampe kommt aus dem Ort Les Clapiers. Dies ist die deutlich längere und schwierigere Seite zum Lautaret. Mit 35km Anstieg und 6,5% im Durchschnitt bietet die Südrampe eine Verlängerung zu einem der höchsten Alpenpässen: Dem Col du Galibier. Zuerst folgt eine 9km lange Abfahrt in den Skiort Valloire, um dann die letzten 17,5km zum Galibier (2.645m) zurückzulegen. Diese Passstraßen zum Col du Lautaret werden fast jedes Jahr von der Tour de France überquert, weil sie wichtige Verbindungen zwischen den Tälern der Romanche, Isère und Maurienne sind.