Mekka des Wintersports - Valle di Gressoney

Das Tal unter dem mächtigsten Massiv der Alpen . Hoch über der Aostaregion erhebt sich der Monte Rosa, für viele das mächtigste Massiv der Alpen. Auf der italienischen Seite des 4.634 Meter hohen Grenzgebirges mit seinen zwölf Gipfeln liegt ein typisches Walsertal, das Valle di Gressoney. 
 
In dem 30 Kilometer langen Hochtal siedelten zwischen dem 11. und 13. Jahrhundert alemannische Volksgruppen an. Bis heute ist ihr Kultureinfluss in der Architektur, Bräuchen sowie Trachten und besonders im alemmanischen Dialekt unmittelbar zu spüren. Das Tal mit seinen sechs großen Gemeinden erhebt sich bis auf 1.850 Meter, wo es im Dorf Staffal endet. 

Die hohe Schneesicherheit, die lange Wintersporttradition und die unzähligen Freizeitmöglichkeiten machen das Valle di Gressoney zu einem idealen Ziel für den Winterurlaub.  

Skifahren

m Gressoneytal geht es für die Skifahrer hoch hinaus. Bis zur 3260 Meter hohen Punta Indren reicht das Skigebiet und bietet Abfahrtsspaß bis ins 2000 Meter tiefer gelegene Tal. Das Skigebiet im Gressoney-Tal ist gemeinsam mit anderen Gebieten im Resort „Monterosa-Ski“ eingebunden. 

Die Liftanlagen verbinden das Tal mit dem angrenzenden Val d’Ayas und dem Valsesiatal. Auf den Pistenliebhaber warten somit mehr als 180 km präparierte Abfahrten. Im Skigebiet Weissmatten, das ebenfalls zum Gressoneytal gehört, bietet die berühmte Weltcup-Abfahrt „Leonardo Davis“ eine Herausforderung für die Könner. 

Der Schwerpunkt des riesigen Skigroßraums liegt aber auf mittleren und leichten Pisten. Die Skisaison im Gressoneytal reicht vom Dezember bis in den Mai. 

Langlaufski

Das Valle di Gressoney ist außerdem eine Hochburg des Langlaufsports. Hier hat unter anderem die Weltmeisterin Arianna Follis trainiert, die ursprünglich aus Gressoney-Saint-Jean stammt. Beste Trainingsbedingungen finden sich z.B. im oberen Lys-Tal, wo die Loipen eine Gesamtlänge von 25km erreichen. 

Ein Saisonhighlight für Wettkämpfer ist der jährlich stattfindende Monte-Rosa-Lauf. Der 30 Kilometer lange Langlaufwettbewerb in der freien Technik startet und endet am Goversee. Die Verpflegung hält typische lokale Produkte wie Polenta, Fleisch- und Käsespezialitäten bereit. 

Wer es gerne ruhiger angehen lässt, erholt sich auf der wunderbar gelegenen Rundstrecke von Gressoney Saint-Jean, die durch das ganze Dorf verläuft und unter anderem am Castello Savoia vorbeiführt. Die Burg wurde 1904 im Auftrag der Königin Margherita von Savoyen errichtet.  

Alpinski und Freeride 

In der Alpenweit einmalig ist das Angebot für Tiefschneefahrer. Gressoney ist ein Freeridegebiet der Superlative und hält für alle, die einmal abseits der Pisten in den Tiefschneerausch geraten wollen, einiges bereit. Kompetente Alpinguides bieten sichere Begleitung entlang der steilen Hänge an. 

Skibergsteiger erreichen mit geringen Auf- und Zustiegen von 1-2 Stunden aus dem Skigebiet entrückte Orte wie den Col Olen oder den Passo Bettolina, die tausende unverspurte Abfahrtsmeter bereithalten. Über Malfatta oder die sogenannte „Tower-21“-Abfahrt schwingen Freerider abseits des Pistentrubels nach Gressoney hinab. 

Ganz hoch hinaus geht es beim Heliskiing. Per Hubschrauber gelangen die Gäste bequem auf die Gipfel der Walliser Eisriesen – und können dann über die endlosen und unberührten Flanken des Monte Rosa ins Tal gleiten.   

Eisklettern 

Gressoney ist nicht nur ein Ziel für Skisportler. In der Eiskletterszene ist das norditalienische Tal als Geheimtipp bekannt. Vor Ort führen Alpincenter und Bergschulen Touren zu den versteckten Wasserfällen des Tals, wo im Winter steile Eissäulen auf die Kletterer warten. 

Wer den Umgang mit Eispickel und Steigeisen einmal ausprobieren möchte, kann sich zudem an zahlreiche Bergschulen und Ausrüstungsverleihe wenden.  

Angebote

Wer seinen Winterurlaub in Gressoney verbringt, kann mit der Gressoney Card kräftig sparen. Die Karte ist direkt nach der Anreise bei teilnehmenden Unterkünften erhältlich. Mit der Gressoney-Card können Urlauber in den Genuss zahlreicher Ermäßigungen und Freieintritte kommen, etwa bei Museumsbesuchen oder Seilbahnfahrten. 

Zudem sind zahlreiche Hotels und Unterkünfte Partner des Programms „Sciaregratis“. Bei einem Mindestaufenthalt von 3 Tagen in einem der teilnehmenden Betriebe erhält der Gast einen kostenlosen Skipass. 

Infos: 

Consorzio Turistico Gressoney Monterosa 
info@gressoneymonterosa.it 
Tel +39 0125 356670 
www.gressoneymonterosa.it
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren